WSchaffe ich die Distanz? Was an Ausrüstung muss ich dabei haben? Was passiert, wenn Covid wieder Thema ist? Hier gibt es die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Vom See zum Berg ist ein Wanderevent für alle. Es ist nicht das Ziel möglichst schnell auf dem Berg zu sein, sondern vielmehr ein Anlass um mit Freunden zu geniessen. Zudem hast du genügend Zeit für die Strecke und dadurch auch absolut keinen Stress.


Ausgedehnte Wanderungen im Vorfeld helfen dir aber bestimmt, die Strecke leichter zu bewältigen und diese Challenge zu meistern.

Ja klar!

Damit deine müden Beine dich nicht vom Berg runtertragen müssen, ist die Bahnfahrt zurück ins Tal in deinem Ticket inklusive. Genau so, wie wenn du merkst, dass du die Strecke vom Tal auf den Berg nicht mehr packst. Damit jeder sicher auf den Berg kommt, gibt es die Möglichkeit, dass du bei der Talstation die Bahn nimmst und ins Ziel transportiert wirst.

Am Besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Dies ist zum Einen umweltschonender, zum Anderen auch stressfrei.

Wir möchten dieses Jahr aber unser Shuttle-System ausbauen und möchten einen zusätzlichen Service anbieten. Wenn du an diesem interessiert bist, dann gib das unbedingt bei der Anmeldung an – oder schreibe uns nachträglich kurz ein Mail mit dem Betreff “Shuttle” an info@vomseezumberg.ch

Die Strecke beinhaltet ein reichhaltiges Food-Angebot, welches  in deinem Ticket inbegriffen ist. Auf der Strecke kannst du bei unseren Partnern der Verpflegungsposten zu fairen Preisen individuelle Getränke beziehen.
Falls du aber spezielle und individuelle Verpflegung benötigst empfehlen wir dir, diese selbst mitzunehmen. 

Wichtig: Genügend trinken! Bring eine Flasche mit und fülle sie bei den Energy-Stops auf. Du wirst je nach Wetterverhältnissen viel Flüssigkeit brauchen – eine zweite Flasche kann also nicht schaden.

Der Gepäcktransport vom Start zum Ziel wird von uns organisiert. Auf dem Berg ist deine Startnummer auch das Ticket für dein Gepäck – weise dieses vor und du erhälst deinen Rucksack zurück. So kannst du dich also voll auf die Wanderung konzentrieren.

Du wirst früh genug informiert wo und wann du deine Startnummer beziehn kannst und wo du deinen Bag bekommst.

Ein gutes Schuhwerk ist das A und O bei einer solchen Wanderchallenge. Wichtig ist aber, du musst dich darin auch wohl fühlen. Je nach Wetterverhältnissen musst du auch dein Schuhwerk anpassen. Denk daran: Wir sind hoch oben, die eine oder andere Schneeflocke könnte also auch im Sommer fallen.

Weiter empfehlen wir dir ein Rucksack mit einer Wasserflasche, Wechselkleidung, Regenschutz, Sonnenbrille, Sonnenschutz und eine Stirnlampe einzupacken.

Die aktuelle Lage lässt uns hoffen. Wir müssen – stand heute – keine Bestimmungen beachten und es wir keine Zertifikatspflicht geben. Sollte es zu Änderung kommen, werden die möglichst rasch kommuniziert. Wichtig: Es gelten immer die aktuellen Bestimmungen des Austragungsortes.

Was, wenn es aber doch zu einer Absage kommt:

Wird eine Veranstaltung ersatzlos abgesagt (dazu gehört auch die Absage oder Verschiebung eines Teils einer Veranstaltungsreihe) oder auf ein neues Datum verschoben, so wird den Teilnehmenden mehrere Möglichkeiten zur Rückerstattung angeboten. Das Angebot wird von den Veranstaltern beim Eintreten der Absage definiert. Muss ein Event auf Grund höherer Gewalt abgesagt werden, so besteht keine Anrecht auf die Rückerstattung deines Tickets. Der Veranstalter behält sich hier vor, je nach Grund und Zeitpunkt der Absage und entsprechend angefallener Kosten, einen Teil des Startgeldes zurückzuerstatten. Ein Event kann nach Ermessen der Veranstalter jederzeit abgesagt und/oder unterbrochen werden.

Versicherung bei einem Unfall ist Sache der Teilnehmenden. Der Veranstalter übernimmt keine Verantwortung. Es werden aber alle Rahmenbedingungen so festgelegt, dass das Risiko minimiert wird. Auf der gesamten Strecken sind Sanitätsposten stationiert und stehen den Teilnehmenden jederzeit zur Verfügung. Bei Unwohlsein bitte jederzeit sofort kontaktieren.

Aufgrund der Wildschutzzonen und Ruhezonen im Wald, können wir Hunde leider nicht zulassen. Wenn 1000 Leute zusammen wandern und nur einige einen Hund dabei haben, hätte das für das Wild unschöne Auswirkung, welche wir verhindern möchten.

Du hast noch weitere Fragen? Dann melde dich direkt bei unserem Team – wir helfen gerne.